Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Leben >> Allgemein Bildung

Seite 1 von 5

Die Corona-Einschränkungen haben der digitalen Zukunft in VHSen einen mächtigen Anschub gegeben. So mancher von uns muss sich nun mit der Möglichkeit von Online-Kursen schneller vertraut machen, als er/sie geplant hatte. Für Dozent*innen bedeutet dies, dass Sie sich mit den benötigten technischen Voraussetzungen und den benötigten Computerkenntnissen auseinandersetzen müssen. Dieser Präsenz-Kurs will Ihnen dabei helfen:
Welche technischen Voraussetzungen werden gebraucht?
Welche verschiedenen Angebote - Formate gibt es und was eignet sich wann am besten?
Was muss ich tun, um meine Kurse online anbieten zu können? (Nicht VHS Cloud!)
Online – Etikette? Aber JA!
Online Sicherheit!
Erfahrungsaustausch!
Bitte mitbringen: Ihr aufgeladenes Gerät (Laptop, oder Smartphone oder Tablet) und vielleicht etwas zum Schreiben.
Das Völkerrecht verbietet es Staaten, in ihren Beziehungen Gewalt auszuüben dies allerdings nicht ausnahmslos: Staaten dürfen sich gegen bewaffnete Angriffe verteidigen, sie dürfen militärischen Interventionen externer Akteure zustimmen und der UN Sicherheitsrat verfügt über die Kompetenz, militärisches Eingreifen zu autorisieren. Vor dem Hintergrund dieser Regeln des Friedenssicherungsrechts und der Interventionen in Libyen und Syrien wird sich der Vortrag folgenden Fragen zuwenden: Unter welchen Umständen erlaubt das Völkerrecht militärische Interventionen externer Akteure? Unter welchen Voraussetzungen sollte es diese erlauben? Wann sind Interventionen ein Gebot, wann eine Gefahr?

PD Dr. iur. Paulina Starski ist seit 2014 Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht. Sie hatte Professurvertretungen an den Universitäten Köln und Berlin (Humboldt) und ist seit 2020 Professurvertreterin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft statt.
Lesen macht Spaß und Zuhören auch. Wir bilden Sie zu ehrenamtlichen Vorlesepaten aus, die In Kindergärten, Grundschule, Seniorenwohnheimen, am Krankenbett, in Büchereien, in der eigenen Familie oder, oder, oder vorlesen können.
Themen unseres Seminars:
- Wie bereiten Sie sich vor?
- Was, wo und wann lesen Sie vor?
- Wie und wo finden Sie geeignete Literatur?
- Übungen zu den Themen Körper, Atmung, Stimme
- Übungen zum Einsatz von Körper, Mimik und Sprache
- Interpretationsmöglichkeiten eines Textes
- Ausdrucksübungen
- Vorbereitung einer Vorlesestunde, auch speziell für ältere Menschen

Bitte eine kleine Brotzeit für die Mittagspause mitbringen. Für Getränke ist gesorgt.

Zielgruppen: Mitarbeiter/innen von Altentagesstätten, Seniorenheimen, Kindergärten, -Tagesstätten, -Horten, Eltern/Kind Gruppenleiter/innen, Lehrer/innen, Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, Angehörige, alle Interessierten.

Anmeldung: bis 05.02.2021
Der Rassismus in seinen vielfältigsten Formen, einmal gegenüber Schwarzen, zum anderen aber auch gegenüber Juden, Iren oder Asiaten, zählt gemeinhin als die Ursprungssünde der Demokratie in den Vereinigten Staaten. Der Vortrag wird die historischen Wurzeln dieses komplexen Phänomens ausleuchten, sich aber darüber hinaus der Frage stellen, was systemischer Rassismus in der Gegenwart der USA trotz aller Erfolge der Bürgerrechtsbewegungen konkret bedeutet.

Michael Hochgeschwender ist Professor an der LMU München. Er ist einer der besten Kenner der US-amerikanischen Geschichte und Autor zahlreicher Bücher (Die Amerikanische Revolution: Geburt einer Nation, 1763 - 1815, Der Amerikanische Bürgerkrieg).
Inhalt: Pflanzen sind erstaunliche Lebewesen. Als materielle Grundlage unserer Existenz und unserer Kultur sind sie schön und nützlich zugleich. Mit "grüner Architektur" und dem Einsatz von Pflanzenfasern erreichen wir nicht nur eine positive Ökobilanz, sondern auch haptische Qualität und eine Ästhetik, die den Menschen mit der Natur verbindet. In Europa werden schnell nachwachsende Rohstoffe wie Stroh und Hanf zur thermischen Sanierung bestehender Gebäude sowie zur Dämmung eingesetzt. In Ländern des Südens aber werden aus Bambus, Schilf, Stroh, Palmblättern, Rinde, Nordseegras oder sogar aus Pilzen und lebenden Pflanzen - oft in Verbindung mit Lehm - komfortable Häuser zu erschwinglichen Preisen errichtet. Der Einsatz von Baustoffen aus schnell wachsenden Pflanzen ist eine große Chance, unmittelbar viel CO2 einzuspeichern und damit dem Klimawandel entgegenzuwirken.
Dozentin: Dominique Gauzin-Müller, Architektin und freie Publizistin, Ehrenprofessorin des UNESCO- Lehrstuhls "Lehmarchitektur, Baukultur und Nachhaltigkeit", Autorin des Buches "Pflanzenfaserarchitektur heute" und Kuratorin der zugehörigen Wanderausstellung

Web-Vorträge - online dabei - so funktioniert es:
1. Sicherstellen, dass Ihr Computer / Tablett / Smartphone einen leistungsstarken Internetzugang hat mit Lautsprecher oder Kopfhörer
2. Web-Vortrag aussuchen
3. Anmelden bei der VHS Geretsried
4. Die Seminargebühr bezahlen
5. Mit dem (nach Zahlung) erhaltenen Link am angegebenen Termin zur richtigen Uhrzeit einloggen und live dabei sein.
Die Gebühren werden bei Anmeldung fällig und werden zeitnah abgebucht oder können im VHS Büro bar oder mit EC-Card bezahlt werden.
Für Ausfälle, die auf Grund technischer Mängel oder Bedienungsproblemen beim Endabnehmer entstehen, übernehmen wir keine Haftung und erstatten nicht die Gebühren!
Wir möchten hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass Mitschnitte oder Kopien der Online-Vorträge VERBOTEN sind!

Diese Online-Vorträge werden ermöglicht durch die Vhs Böblingen-Sindelfingen
Schrödingers Katze beginnt von neuem. Neue Teilnehmer/innen sind herzlich willkommen, genauso wie bisherige Teilnehmer/innen, die den Kursanfang noch nicht gehört haben.
Sie müssen kein Mathematiker oder Physiker sein, um Spaß an diesem Kurs zu haben. Sie sollten nur Interesse haben an den Naturgesetzen, die alles zusammenhalten und Neugier auf physikalische und mathematische Themen, die uns täglich umgeben, ohne, dass wir uns dessen bewusst sind.
Wir behandeln alltägliche Themen wie den Goldenen Schnitt und wo wir ihm ständig begegnen, die physikalischen Grundlagen der Gezeiten und wie wir die Gezeiten nutzen können, das mathematische Verständnis der Umweltprobleme, mit denen wir konfrontiert sind aber auch Fragen wie: Was ist eigentlich Materie? Wir betrachten Schwarze Löcher, die Exoten größter Dichte oder wir werfen einen tieferen Blick auf zwei große Theorien des letzten Jahrhunderts, die Relativitätstheorien.
Hier werden Sie für manche Dinge ein ganz neues Verständnis bekommen.
Wir brauchen kein Lehrbuch aber ein einfacher Taschenrechner mit mathematischen Funktionen ist bisweilen sinnvoll. Teilnehmer/innen können ein umfangreiches Handout vom Dozenten erwerben. (€ 7,50)
Ist der stabile Friede in Europa gefährdet? Zwischen den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wird aus guten Gründen der Friede zu den hauptsächlichen Errungenschaften des europäischen Einigungsprozesses gezählt. Heute stellt sich aber nicht nur die Frage, ob dieser Friede in Richtung auf verstärkten Nationalismus gefährdet sein könnte. Es ist vielmehr auch offen, ob Europa bei einer gelingenden Verstärkung der gemeinsamen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik lediglich zu einer weiteren eigeninteressierten Großmacht auf globaler Ebene werden wird. Muss Europa nicht auch in der Politik gegenüber Staaten, die der europäischen Friedensordnung nicht angehören, den Prinzipien folgen, die sich als so segensreich für Europa erwiesen haben?
Der Vortrag versucht, anhand historischer Überlegungen diesen Fragenkomplex aufzuhellen.

Prof. Hans Joas ist Professor an der Berliner Humboldt-Universität. Regelmäßig lehrt er auch an der renommierten University of Chicago. Er hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, so 2015 den Max-Planck-Forschungspreis.

Anmeldung möglich Livestream: Seuchen schreiben Weltgeschichte

( ab Mi., 10.3., 19.00 Uhr )

Inhalt: Die aktuelle Covid-19 Pandemie führt uns eindrucksvoll vor Augen, dass die menschliche Geschichte auch heute noch in gewissem Maße von Krankheitserregern geschrieben wird. Umgekehrt spiegeln allerdings auch das Auftreten und die Verbreitung von Epidemien menschliches Verhalten wider, wenn z. B. heute ein Erreger über den internationalen Flugverkehr in kürzester Zeit in alle Länder getragen wird. Die Wechselwirkung zwischen menschlichen Gesellschaften und ihren Krankheitserregern hat selbstverständlich eine sehr lange Geschichte. Seuchen haben die Geschichte menschlicher Gesellschaften in hohem Maße geprägt, aber auch ihr Auftreten war weder Schicksal noch einfache Biologie, sondern wurde wiederum durch menschliche Verhaltensweisen wie
Dozent: Dr. Ole Sparenberg, Department für Geschichte, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Web-Vorträge - online dabei - so funktioniert es:
1. Sicherstellen, dass Ihr Computer / Tablett / Smartphone einen leistungsstarken Internetzugang hat mit Lautsprecher oder Kopfhörer
2. Web-Vortrag aussuchen
3. Anmelden bei der VHS Geretsried
4. Die Seminargebühr bezahlen
5. Mit dem (nach Zahlung) erhaltenen Link am angegebenen Termin zur richtigen Uhrzeit einloggen und live dabei sein.
Die Gebühren werden bei Anmeldung fällig und werden zeitnah abgebucht oder können im VHS Büro bar oder mit EC-Card bezahlt werden.
Für Ausfälle, die auf Grund technischer Mängel oder Bedienungsproblemen beim Endabnehmer entstehen, übernehmen wir keine Haftung und erstatten nicht die Gebühren!
Wir möchten hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass Mitschnitte oder Kopien der Online-Vorträge VERBOTEN sind!

Diese Online-Vorträge werden ermöglicht durch die Vhs Böblingen-Sindelfingen

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: "Green Deal"

( ab Fr., 12.3., 19.30 Uhr )

Deutschland betreibt die große Energiewende, denn es will den Klimawandel verlangsamen. Aber kann es dieses Ziel mit den gewählten Instrumenten der Politik überhaupt erreichen? Die Förderung von Wind- und Solarstrom, E-Autos und die meisten anderen Maßnahmen der deutschen Umweltpolitik sind Maßnahmen zur Verminderung der Nachfrage nach fossilen Brennstoffen. Was, wenn die Anbieter nicht mitspielen und ihre fossilen Brennstoffe anderswohin verkaufen? Funktioniert die Politik überhaupt, oder wird Deutschland zum abschreckenden Beispiel für die Welt, indem es seine Industrie ruiniert, ohne der Umwelt helfen zu können? Das sind die Fragen, die Hans-Werner Sinn in seinem Vortrag diskutieren wird, der zu großen Teilen auf seinem Buch "Das Grüne Paradoxon" basiert, das gerade in neuer Auflage erschienen ist.

Prof. Hans-Werner Sinn ist emeritierter Professor der LMU München. Von 1999 bis 2016 war er Präsident des ifo Institut für Wirtschaftsforschung.
Der in Lexington, Virginia, geborene Cy Twombly (1928-2011) ist einer der einflussreichsten Künstler der Gegenwart. Ausgehend vom Abstrakten Expressionismus entwickelte er einen eigenwilligen gestischen Stil mit schriftartigen, "linkischen" Zeichen, die er auf großformatigen Leinwänden ins Monumentale steigert. Kein anderer Künstler des 20. Jahrhunderts hat sich dabei so bedingungslos auf den "Nullpunkt" der modernen Kunst eingelassen wie Twombly. Schreibübungen von Kindern, gedankenverlorenes Gekritzel und Graffitis auf Hauswänden dienen ihm als zeitgenössische Ausgangspunkte, um den Erfahrungsgehalt mythischer Erzählungen zu aktualisieren und einen Bogen zu den großen Themen der mediterranen Kulturgeschichte zu spannen. Mit mehr als 200 Werken - Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien - aus unterschiedlichen Schaffensperioden verfügt die Sammlung Brandhorst über die bedeutendsten Bestände des Künstlers in Europa. Streifen Sie mit Direktor Achim Hochdörfer durch die Ausstellungsräume und erfahren Sie, wie Cy Twombly bei der Gestaltung seiner späten "Rosen"-Bilder Verse bekannter Lyriker einfließen ließ.

Achim Hochdörfer ist Direktor des Museums Brandhorst in München.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Museum Brandhorst statt.

Seite 1 von 5

Unsere Programmbereiche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Geretsried

Adalbert-Stifter-Str. 13
82538 Geretsried

Tel  08171 529 144
Fax 08171 904 95
info@vhs-geretsried.de

Öffnungszeiten

Telefonisch:
Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr

Persönlich: 
Dienstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Derzeit sind keine Downloads verfügbar.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen