Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Spezial >> Frauen

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Zumba

( ab Di., 21.9., 19.00 Uhr )

Zumba folgt dem Fluss der Musik und ist eine Mischung aus Aerobic und überwiegend lateinamerikanischen Tanzelementen. Es steht immer der Spaß im Vordergrund, ist aber trotzdem ein effektives Ganzkörpertraining.
Neigen Sie zum Frösteln und Frieren oder haben Sie ständig kalte Hände und Füße? Fühlen Sie sich müde, erschöpft und lustlos? Leiden Sie unter Migräne oder PMS? Kennen Sie trockene Augen, Augenflimmern, Nachtblindheit? Müssen Sie nachts aufstehen zum Wasserlassen? Bei diesen und vielen anderen Beschwerden kann Ihnen die 5-Elemente-Ernährung helfen. Diese ganzheitliche Ernährungslehre lässt Sie Ernährungsfehler erkennen, und zeigt Ihnen welche Nahrungsmittel Sie meiden und welche Sie bevorzugen sollten um Ihre Beschwerden zu bessern.

Anmeldung möglich Frauenselbstverteidigung ab 16 Jahren

( ab Do., 30.9., 19.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit PTK Kubis Kampfsport- und Selbstverteidigungsschule.
Statistische Untersuchungen durch Polizeiorgane belegen, dass durch offensive eindeutige Verteidigungshandlungen und spezifisches Präventionsverhalten die allermeisten Angriffe und Überfälle abgewehrt, bzw. abgewendet werden können! Dies gilt sowohl im häuslichen Nahbereich, als auch im beruflichen Umfeld und im öffentlichen Raum. Flucht ist natürlich immer noch das beste und erste Mittel der Wahl, sollte dies jedoch nicht möglich sein gilt: Täter suchen Opfer, keine Gegnerinnen! Beispielsweise wurden laut einer mittlerweile bundesweit aktualisierten und verifizierten Langzeitstudie von Kriminalhauptkommissarin Susanne Paul (Kripo Hannover) lediglich 14 % derjenigen Frauen, die sich wehrten, Opfer einer Sexualstraftat. Dagegen steht die Tatsache, dass 80 % der Frauen verletzt und misshandelt wurden, die sich passiv verhielten!
PT-Kubis bietet Ihnen hier eine Trainingsgruppe nur für Frauen: Überraschen Sie den Angreifer mit einfachen, aber effektiven Techniken, die Sie mit einem professionellen Trainerteam geübt haben. Probetraining möglich nach Vereinbarung!
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Schuhe nicht nötig, trainiert wird barfuß.
Wie sag ich's meinen Eltern...?
Über den manchmal schwierigen Umgang, wenn unsere Eltern in die Jahre kommen.
Unsere Eltern werden älter. Mit gut gemeinten Ratschlägen, wollen wir sie dabei begleiten, aber vieles nehmen Sie gar nicht an. Wo hört Fürsorge auf? Wo fängt Bevormundung an? Denn Eltern sollten nie zu Kindern werden: Von der schwiereigen Kunst Eltern sie selbst sein zu lassen und Ihnen trotzdem nahe zu sein. Was ist das Wichtigste und was lassen wir besser sein? Und wie gehen wir mit dem Schmerz sich ankündigender Verluste um?
Wissenswerte Besonderheiten über Menschen im hohen Alter können hierbei hilfreich sein!

An einem schönen Sommerabend treffen wir uns im Museumsgarten hinter dem Ratsstubensaal. Bei ungewissem Wetter oder Gewitter kommen Sie bitte in die Stadtbücherei. Angemeldeten Teilnehmer*innen können wir diesbezüglich rechtzeitig Bescheid geben.
ADS/ADHS - einfach nur verträumt, viel Energie oder schon hyperaktiv ...
Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) gehört zur Gruppe der Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend. Sie äußert sich durch Probleme mit Aufmerksamkeit, Impulsivität und Selbstregulation; manchmal kommt zusätzlich starke körperliche Unruhe (Hyperaktivität) hinzu.
In Zusammenarbeit mit der ADHS-Hilfe Oberland bieten wir betroffenen Eltern, Großeltern, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Jugendbetreuer*innen und allen anderen , die sich angesprochen fühlen ein mehrere Abende umfassendes Informations- und Hilfeangebot.
Ihre Referentin ist Frag Gerty Schoelen. Sie ist Heilpädagogische Förderlehrerin mit langjähriger intensiver Erfahrung in der Arbeit mit betroffenen Kindern, Eltern und Pädagoge*innen.

Alle Veranstaltungen nur in Präsenz und ohne Gewähr!

Informationsabend über ADS und ADHS bei Kindern – Jugendlichen – Erwachsenen
Die Auswirkungen von ADS/ADHS sind vielfältig, weil jeder Mensch eine individuelle Persönlichkeit ist. Trotzdem gibt es in Schule, Ausbildung und Arbeitsleben oder Partnerschaft problematische Verhaltensweisen, die in einem unmittelbaren Zusammenhang mit AD(H)S stehen.
Gerne möchte ich Ihnen die Zusammenhänge und Auswirkungen für Betroffene darlegen. Es sind oft kleine Veränderungen im Alltag, die das Leben dieser Menschen und deren Umfeld deutlich erleichtern. Zu diesem Infoabend möchte ich Sie ganz herzlich einladen!
Ich lade Sie ein zu einer kulinarischen Reise in die Vergangenheit - Leckeres ohne Fleisch
Im zweiten Kurs werden wir Tomatensuppe, Hasenöhrl, Käsespätzle, Apfelstrudel und Kaiserschmarrn zubereiten.
Zudem zeige ich Ihnen in diesem Kurs, wie man Reste verwertet und diese zu Vorräten machen kann.
Denn Vorausdenken erspart viel Zeit und Stress.
Bitte mitbringen: Schürze, Spüllappen, Geschirrtuch und Topflappen!
Hausaufgaben schnell und mit Freude machen, ist auch bei AD(H)S-betroffenen Kindern möglich. Es gibt ein paar Zusammenhänge, die Sie kennen sollten, um entsprechende ‘Stolpersteine‘ beseitigen. zu können. Gerne gebe ich Ihnen die erforderlichen Informationen an die Hand, damit Sie es mit Ihrem Kind schnell umsetzen können. Danach genießen Sie den gewonnenen Nachmittag.
Dieser Informationsabend richtet sich besonders an alle gestressten Eltern und Geschwister, sowie sonstige Hausaufgabenbegleitungen.
In Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e.V.
Rund 80 Prozent aller Demenzkranken werden von ihren Angehörigen versorgt und begleitet - von (Ehe-)Partnerinnen und Partnern, Kindern und Schwiegerkindern, Enkelkindern oder anderen Familienmitgliedern und von Freundinnen und Freunden.
Die Bezugspersonen übernehmen eine schwere und verantwortungsvolle Aufgabe, die sich in der Regel über viele Jahre hinzieht. Es gibt aber viele Möglichkeiten, aus der Zeit mit der Krankheit wertvolle und erfüllte gemeinsame Jahre zu machen.
Wichtig dafür ist es,
- Wissen über die Krankheit und den Umgang mit den Erkrankten zu erwerben.
- die persönliche Würde der Erkrankten zu wahren und ihre Eigenständigkeit so weit wie möglich aufrechtzuerhalten.
- frühzeitig Unterstützung in Anspruch zu nehmen, bevor die Belastung zu groß wird.
Dies folgende Seminarreihe kann für Gruppen von Angehörigen durchgeführt werden. Sie soll in Präsenz stattfinden, kann aber auch online stattfinden. Für beide Veranstaltungsarten sollte die maximale Anzahl von Teilnehmenden nicht größer als 16 sein. Bei Bedarf kann das Seminar wiederholt werden.
Zielgruppe: Pflegende Angehörige, Angehende Pflegekräfte, Ehrenamtliche Helfer*innen
Inhalt: 7 -8 Module zu je zwei Stunden mit folgenden Themen:
1. Wichtiges Wissen über Demenzerkrankungen
2. Was ändert sich durch die Demenzerkrankung
3. Informationen zu rechtlichen und ethischen Fragestellungen
4. Konflikte und Belastungen im Alltag
5. Informationen zur Pflegeversicherung
6. Die Pflege von Menschen im schweren Stadium der Erkrankung
7. Entlastungsangebote für Angehörige
8. Zur Auswahl durch die Teilnehmenden: Neue Wohnformen oder Menschen mit Demenz im Krankenhaus oder Letzte Lebensphase
An drei Abenden möchte ich diesen Satz mit Ihnen in:
"Unser Familienleben ist jetzt so schön, weil.... " umwandeln.
Der 1. Abend erklärt Ihnen, warum es so ist, wie es momentan läuft.
Am 2. Abend befassen wir uns mit den unterschiedlichen Auslösern für die schwierigen Situationen im Alltag und dass Sie keine Schuld trifft.
Unser 3. Abend befasst sich mit der Entlastung für alle Familienmitglieder durch individuelle und alltagstaugliche Vorgehensweisen.
Diese Veranstaltungsreihe ist auf max. 6 Paare begrenzt. Das bedeutet jeweils beide Elternteile, auch wenn sie getrennt leben. Falls das nicht möglich ist, 1 Elternteil + 1 Bezugsperson.
Gebühren pro Paar € 60,00
Einzelperson: € 45,00

freie Plätze Ernährungswissen - Ein Crashkurs in 3 Teilen

( ab Mo., 8.11., 19.00 Uhr )

Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe sind die Nährstoffe die unseren Körper versorgen. Die Nahrungszufuhr wird heute aber mehr und mehr durch unsere Psyche gesteuert.
Welche Nährstoffe unser Körper braucht, warum unser Unterbewusstsein unser Essverhalten beeinflusst und wie wir das ändern können ist Thema dieses Kurses.
Am ersten Abend werden die körperlichen Bedürfnisse thematisiert.
Am zweiten Abend liegt unser Augenmerk auf unserer Psyche.
Der dritte Abend ist dem Thema Zucker und seinen Auswirkungen gewidmet.

Seite 1 von 2

Unsere Programmbereiche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Geretsried

Adalbert-Stifter-Str. 13
82538 Geretsried

Tel  08171 529 144
Fax 08171 904 95
vhs@geretsried.de

Öffnungszeiten

Telefonisch:
Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr

Persönlich: 
Dienstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Herbst-Winter-Semester 2021 / 2022

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen