Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Leben >> Fremde Länder und Kulturen

Seite 1 von 1

Von Chengde über die Große Mauer nach Beijing, Datong, Pingyao, Xi’An und Tibet

China ist die Weltmacht der Zukunft. Und die kommunistische Führung ist auf dem Weg zu diesem (beinahe erreichten) Ziel in ihren Methoden nicht wählerisch. Aber China ist auch ein Land mit einer Jahrtausende alten Geschichte, mit überwältigenden Monumenten und Sehenswürdigkeiten, die das Wüten während der Kulturrevolution überlebt haben oder restauriert und zum Teil nach alten Vorbildern neu errichten wurden.
China-Reisen sind Zeitreisen mit Sprüngen zwischen Gegenwart und Vergangenheit, die herausfordern, faszinieren und beeindrucken, aber auch verstören. Das Reich der Mitte hat seine Geschichte neu entdeckt. Sie wird gepflegt - und vermarktet.
Die Tour beginnt in der alten Kaiserstadt Chengde und führt über die Große Mauer nach Beijing/Peking. Die Verbotene Stadt, der Himmels-tempel, der Sommerpalast, die Hutongs und der Tian’anmen, der größte Platz der Welt, sind weltberühmt und nahezu jedem ein Begriff. In Datong beeindrucken die Wolkengrat-Höhlen die Besucher, in Pingyao ist es eine perfekt erhaltene Stadt aus der Ming-Zeit und in Xi’An sind es die Krieger der legendären Terrakotta-Armee. Der erste Teil der Reise endet in der tibetischen Hauptstadt Lhasa auf dem Dach der Welt.
Die blau-weiß-rote Flagge verrät es schon: Island ist das Land des Meeres, des Eises und der feurigen Vulkane. Island zeigt sich auch grün und lebendig, bisweilen spröde und abweisend, dann wieder überraschend bizarr und unwiderstehlich schön. Island ist Abenteuer. Die besondere geographische Lage bringt das alles mit sich.
Island ist aber auch ein selbstbewusster souveräner Staat, in dem nicht viel mehr als 300.000 Einwohner alle Fertigkeiten besitzen, um erfolgreich Kultur, Sport und „Staat zu machen“.
Gehen Sie mit dem Referenten auf eine Tour rund um die Insel und lassen Sie sich ein auf überwältigende Bilder und interessante Informationen aus dem Feuerland des Nordens.

Anmeldung möglich China II - Vom Dach der Welt über Chongqing

( ab Mi., 6.10., 19.00 Uhr )

Vom Dach der Welt über Chongqing, den Yangtze, Hangzhou, Shanghai und Guilin nach Hongkong

Tibet, Land der Götter und der Tränen. Das Reich des Dalai Lama auf dem Dach der Welt hat viel von der einst über ihm liegenden Mystik verloren, und ist dennoch ein Land der Sehnsucht geblieben. Vor allem dank des charismatischen 14. Dalai Lama, der unermüdlich für sein Volk kämpft. Tibet ist ein geschundenes Land, das China anpasst, assimiliert und formt - bis heute. Viele der von den Chinesen zerstörten und einst mächtigen Klöster wurden restauriert, doch ihre Seele haben sie verloren. Und dennoch: Lhasa, Tibet, seine Klöster, Menschen und Kultur erleben zu dürfen, ist unvergesslich.
Der zweite Teil der großen China-Reise beginnt in Lhasa und führt auch zu den Klöstern Sera, Ganden und Samye. Weitere Stationen sind Chongqing und der Yangtze-Fluss sowie die Gartenstadt Hangzhou mit ihren gepflegten Parkanlagen am Westsee, seinen Tempeln, Buddha-Statuen und weitläufigen Teeplantagen.
Eine der beeindruckendsten Städte Chinas ist Shanghai, wo das Alte konserviert und das Neue begeistert angenommen wird. Eine pulsierende und außergewöhnliche Stadt, ein Symbol für Chinas Status als neue und dominierende Weltmacht. Und zugleich das totale Kontrastprogramm zu den großartigen Reis-Terrassen von Longji und der Karst-Landschaft bei Yangshuo. Beide Gebiete zählen zu den landschaftlich schönsten Regionen Chinas. Den Abschluss bildet ein Besuch in der Metropole Hongkong.
Es ist das Land des Portweins und der sonnenverwöhnten Algarve, ein Land voller Lebenslust – vielseitig und überraschend. Portugal ist ein Juwel am südwestlichen Rand Europas. Es drängt sich nicht auf, es will entdeckt werden. Wer sich nicht mit den berühmten Badeorten im Süden begnügt, sondern auch dem Rest des alten Lusitania die Ehre erweist, dem präsentiert sich ein Land von poetischer Schönheit.
Steilküsten und Traumstrände, gewaltige Klosteranlagen, das Tal des Douro und stille, von der Welt scheinbar vergessene Dörfer; windumtoste Klippen und Höhenzüge – Portugals Vielfalt ist beeindruckend. Namen wie Porto, Guimaraes, Braganca, Obidos, Marvao, Monsanto, Coimbra, Mafra, Évora, Portimao, Albufeira oder Sagres, Cabo da Roca sowie Cabo de Sao Vicente haben einen geradezu mystischen Klang. Und sich der Magie der Klöster von Alcobaca, Tomar oder Batalha zu entziehen, ist nahezu unmöglich.
Wir werden all diese Orte besuchen (natürlich auch Lissabon streifen) und dabei eine Region entdecken, die dabei ist, zu einem der gefragtesten Reiseziele in Europa zu werden.
Woran mag es liegen, dass Namibia einen nicht mehr loslässt? Ist es die ursprüngliche Landschaft oder die ohrenbetäubende Stille? Ist es die scheinbar endlose Weite oder das Licht? Sind es die Menschen und Tiere? Nun, es ist wohl alles zusammen – und das gemischt mit europäischen Einflüssen.
Namibia ist ein Land der Kontraste und der Naturschauspiele: dem Sossusvlei mit den welthöchsten Sanddünen, dem gewaltigen Fishriver-Canyon und einer 1500 Kilometer langen Atlantik-Küste, mit Mondlandschaften und beeindruckenden Bergen, mit einsam gelegenen Lodges und einer überwältigenden Tiervielfalt nicht nur im berühmten Etoscha-Nationalpark.
Namibia, das bedeutet auch Kontakte mit der wenig ruhmreichen deutschen Kolonialzeit, von der das Land trotz allem noch immer ein wenig zehrt.
Dia-Shows mit dem bekannten Reisejournalist Harald Mielke

Es erwarten Sie erneut zwei informative Abende mit gewohnt spannenden Erzählungen und ausgesucht wunderschönen Bildern, mit passender Musik. Auch die Kehrseiten des Tourismus werden nicht ausgespart und der aktuelle Stand hinsichtlich der Corona-Maßnahmen und der Einreisemöglichkeiten werden abgedeckt.

Das schillernde Urlaubsparadies Thailand ist das asiatische Reiseziel schlechthin. Absolutes Zentrum ist die dynamische Zehn-Millionen-Metropole Bangkok, ein Moloch mit hoffnungslosem Stop-and-go-Verkehr und knatternden Tuk-Tuk-Taxis, aber auch mit Top-Einkaufsmöglichkeiten und einer First-Class Hotellerie und Gastronomie. Wir genießen echte Thai Massagen und lassen uns verzaubern von bunten Märkten und der einzigartigen Freundlichkeit der Menschen. Wir tauchen ein in Thailands überreiche Kultur mit Buddha-Statuen, prachtvollen Pagoden und grazilen Tempeltänzerinnen. Nur je einen Tagesausflug entfernt liegen die schwimmenden Märkte von Damnoen Saduak, die ehemalige Hauptstadt Ayutthaya und die einstige königliche Sommerresidenz Bang Pa In.
Außerdem besuchen wir Koh Samui und Phuket, die beiden bekanntesten Ferieninseln Thailands. Auch die Phi-Phi-Inseln und das weltberühmte James-Bond-Eiland sind nur einen Katzensprung entfernt. Und für Tauchbegeisterte hat Harald Mielke wie immer atemberaubende Unterwasseraufnahmen dabei.
Der gegenwärtige Aufstieg der Volksrepublik China führt zu einer Neuordnung der globalen Machtverhältnisse. Auch innerhalb des Landes haben sich durch die wirtschaftliche Entwicklung Klassen- und Geschlechterverhältnisse grundlegend verändert. Jedes Jahr verlieren Millionen von Bäuerinnen und Bauern ihr Land, und neue Klassen von freien LohnarbeiterInnen und von KapitalistInnen sind entstanden. Streiks, ländliche Unruhen und ethnische Konflikte sind die Folge.
Felix Wemheuer untersucht außerdem Chinas große Transformation im Kontext globaler Trends von Entkolonialisierung, Kaltem Krieg und dem Siegeszug des neoliberalen Kapitalismus. Rückständigkeit zu überwinden und den Westen wirtschaftlich einzuholen, war und ist ein zentrales Ziel der chinesischen Führung. Es wird der Frage nachgegangen, ob China das Weltsystem grundlegend verändert oder selbst zu einem neuen kapitalistischen Zentrum aufsteigt. Und es wird diskutiert, welchen Charakter die heutige chinesische Gesellschaft hat.

Felix Wemheuer ist Professor für Moderne China-Studien an der Universität zu Köln. Zuvor war er Gastwissenschaftler an der Harvard University und studierte „Geschichte der KPCh“ an der Volksuniversität in Beijing.

Wir möchten hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass Mitschnitte oder Kopien der Online-Vorträge VERBOTEN sind!
Die Gebühren werden bei Anmeldung fällig und werden zeitnah abgebucht oder können im VHS Büro bar oder mit EC-Card bezahlt werden.
Für Ausfälle, die auf Grund technischer Mängel oder Bedienungsproblemen beim Endabnehmer entstehen, übernehmen wir keine Haftung und erstatten nicht die Gebühren.

freie Plätze Yucatán - Mexiko von seiner schönsten Seite

( ab Do., 13.1., 19.00 Uhr )

Dia-Shows mit dem bekannten Reisejournalist Harald Mielke

Es erwarten Sie erneut zwei informative Abende mit gewohnt spannenden Erzählungen und ausgesucht wunderschönen Bildern, mit passender Musik. Auch die Kehrseiten des Tourismus werden nicht ausgespart und der aktuelle Stand hinsichtlich der Corona-Maßnahmen und der Einreisemöglichkeiten werden abgedeckt.

Weiße Traumstrände, geheimnisvolle Maya-Relikte und Mangroven-Lagunen prägen die Halbinsel Yucatán. Auf den Spuren der Maya können hier so wichtige archäologische Stätten wie Chichén-Itzá, Uxmal, Ek Balam und das hoch über der Steilküste direkt an der Karibik gelegene Tulúm besucht werden. Auch wer einmal die steilen Treppenstufen der Maya-Kultstätte von Coba bestiegen hat, wird dies nie vergessen. Die Nachfahren der Maya, die sich deutlich von den anderen Mexikanern unterscheiden, leben hier sogar immer noch. Auf der zwischen dem Golf von Mexiko und dem karibischen Meer gelegenen Halbinsel im Osten Mexikos lässt es sich zwischen Cancun und Playa del Carmen trefflich Urlaub machen.
Nirgends liegen auch so unterschiedliche und spektakuläre Unterwasserwelten so nahe beieinander wie an der „Riviera Maya“: Im Osten die Karibikinsel Cozumel mit ihren spektakulären Steilwänden, die zum zweitgrößten Riffsystem weltweit gehören, und westlich auf dem Festland die kristallklaren Cenoten, die Sinklöcher, die heiligen Brunnen der Mayas. Mittlerweile sind sie längst mit Wasser gefüllt, welches wie in Flüssen durch dieses größte unterirdische Höhlensystem der Welt fließt und durch seine sensationellen Lichteffekte Taucher und Schnorchler gleichermaßen hypnotisiert.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Geretsried

Adalbert-Stifter-Str. 13
82538 Geretsried

Tel  08171 529 144
Fax 08171 904 95
vhs@geretsried.de

Öffnungszeiten

Telefonisch:
Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr

Persönlich: 
Dienstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Herbst-Winter-Semester 2021 / 2022

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen