Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Spezial >> Dokumentarfilm

Seite 1 von 1

Um ''groß und stark'' zu werden, so heißt es, muss man Fleisch, Eier und Milchprodukte essen. Mit dieser Botschaft sind wir alle aufgewachsen. Die Industrienationen dieser Welt befinden sich jedoch in einer Gesundheitskrise: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, extremes Übergewicht oder Diabetes nehmen immer weiter zu. Die Ursache liegt ganz nahe, nämlich auch auf unseren Tellern: Es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der typisch westlichen Ernährungsweise und vielen Zivilisationskrankheiten. Aber nicht nur unsere eigene Gesundheit steht hier zur Debatte, sondern auch die nachhaltige Nahrungsversorgung der Weltbevölkerung und die Zukunft unserer Erde. Dieser Film zeigt uns konkrete Lösungswege auf und gibt uns Hoffnung auf eine Welt, in der wir Menschen gesund alt werden können. Die gute Nachricht hierzu lautet: Wir haben es selbst in der Hand.
''Die Erde hat genug für die Bedürfnisse eines jeden Menschen, aber nicht genug für seine Gier.'' - (Mahatma Gandhi)
Die österreichische Autorin und Filmemacherin Nina Messinger trifft führende Ernährungswissenschaftler, Mediziner und Umweltexperten aus der ganzen Welt, wie Dr. Jane Goodall, Prof. Dr. T. Colin Campbell, den Autor der China Study , oder den deutschen Ernährungsexperten Prof. Dr. Claus Leitzmann. Der Film befasst sich mit den Aspekten Tierschutz, Welternährung und Umweltschutz und zeigt, dass eine pflanzliche Ernährung unsere Gesundheit fördert und insgesamt wesentlich zur Erhaltung unseres gesamten Lebensraumes beiträgt.
Bitte ANMELDEN bei der VHS Geretsried: 08171 - 529144

freie Plätze Dokumentarfilm: Die Slawen

( ab Mi., 22.4., 19.00 Uhr )

Vor 1.300 Jahren ist der Osten des heutigen Deutschlands zwischen Elbe und Oder fast menschenleer. Doch dann betreten Fremde aus dem Osten, Slawen, das fruchtbare Land. Sie lassen sich im 7. Jahrhundert nach Christus nieder. Wer war dieses Volk, das überall in Ost- und Süd-Europa Spuren hinterließ? Dieser Film erzählt nicht die Geschichte von Königen und Fürsten, sondern von Bauern, Handwerkern und Dorfbewohnern. Über mehrere Generationen begleiten wir den Anführer einer Sippe und seine Familie, sowie den Heiler des Dorfes und dessen Sohn. So wird die Geschichte eines ganzen Volkes erlebbar nacherzählt am Beispiel einer Handvoll Menschen.
Pressezitate:
"Schön gemacht ... sehr unterhaltsam und sehenswert." (Kommentar auf asatru-forum.de) "... opulente Produktion ... emotional und in großen Bildern." (rbb-online.de)
Bitte ANMELDEN bei der VHS Geretsried: 08171 - 529144
"In großartigen Bildern zeigt "Chasing Ice", was wir verlieren, wenn das Eis schmilzt: ein Film über die Schönheit einer untergehenden Welt." (ARD, TTT - Titel Thesen Temperamente)
Der anerkannte Naturfotograf und Wissenschaftler James Balog stand dem Klimawandel lange Zeit skeptisch gegenüber und spöttelte über die akademische Naturforschung. Doch während seiner Langzeitstudie EIS (Extreme Ice Survey) fand er unwiderlegbare Beweise für die Klima- veränderungen unseres Planeten, indem er mit speziell entwickelten Zeitrafferkameras arbeitete. Es entstanden atemberaubende Bilder von den Folgen der Erderwärmung unseres fragilen Planeten. Balogs beeindruckende Aufnahmen verwandeln Jahre in Sekunden. Er zeigt, wie Berge aus Eis, die bereits seit Jahrhunderten existieren, in rasender Geschwindigkeit verschwinden. Das Team von jungen Abenteurern bereiste die lebensfeindlichen Gebiete der Arktis und riskierte nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Leben, um diese dramatischen Veränderungen zu dokumentieren. Während die Diskussion über Balogs Ergebnisse die Wissenschaftler in den USA und in anderen Ländern spaltet und die Intensität von Naturkatastrophen zunimmt, zeigt „Chasing Ice“ einen engagierten Experten, der versucht, uns trotz aller drastischer Veränderungen ein wenig Hoffnung für unseren Planeten zu schenken. Vom Produzenten des OSCAR®-prämierten Films „Die Bucht – The Cove“ „Solche Bilder haben Sie noch nie gesehen.“ Robert Redford
„Visuell atemberaubend.“ (Variety)
„Zum Sterben schön.“ (Süddeutsche Zeitung)
Bitte ANMELDEN bei der VHS Geretsried: 08171 - 529144

freie Plätze Doku-Film: Wenn ein Garten wächst

( ab Mo., 25.5., 19.00 Uhr )

Geretsried blüht auf!
Die Stadt Geretsried beteiligt sich 2020 am Labeling Verfahren „StadtGrün naturnah“. https://www.stadtgruen-naturnah.de
Mit Hilfe des Label „StadtGrün naturnah“ unterstützt das Bundesamt für Naturschutz Kommunen bei der Umsetzung eines ökologischen Grünflächenmanagements und zeichnet vorbildliches Engagement auf kommunaler Ebene aus.
Die Stadt nimmt dies zum Anlass alle Geretsrieder Bürgerinnen und Bürger dazu einzuladen, auch ihren Garten naturnah zu gestalten. Darum haben wir erfahrene Naturgartenexperten gefragt, ob sie uns bei der Umsetzung unterstützen können.

Die VHS Geretsried und das Umweltamt der Stadt Geretsried laden Sie ein teilzunehmen an verschiedenen Angeboten, die wir für Sie und uns zusammengestellt haben, um Geretsried das Label "StadtGrün naturnah" zu verdienen.
Dieser Film ist das beste Beispiel für Engagement und Bürgerinititive!
Der Kinodokumentarfilm "Wenn ein Garten wächst" erzählt von dem heiteren Abenteuer einer Gruppe Nachbarn in Kassel, die ohne besondere Vorkenntnisse, aber mit viel Mut und Motivation erfolgreich eine fade, städtische Rasenfläche in eine öffentliche Gartenoase mitten in der Stadt verwandelt. Keiner der Nachbarn ist ausgebildeter Gärtner, aber sie probieren aus, stellen Fragen, machen Fehler, lernen daraus und erschließen sich durch ihren Gemeinschaftsgarten eine neue Welt, die auch gedanklich neue Horizonte bietet. Der Gemeinschaftsgarten auf dem Kasseler Huttenplatz wird für sie und für den Stadtteil ein voller Erfolg! Doch trifft das gemüsewachsende Treiben nicht auf behördliche Zustimmung. Die Erhaltung des Gartens wird zum Kraftakt.
Die Vorführung ist kostenlos! Bitte ANMELDEN bei der VHS Geretsried: 08171 - 529144
Im Anschluss an den Film nehmen wir uns viel Zeit für Diskussionen und Ideen!

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Geretsried

Adalbert-Stifter-Str. 13
82538 Geretsried

Tel  08171 529 144
Fax 08171 904 95
info@vhs-geretsried.de

Öffnungszeiten

Telefonisch:
Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr

Persönlich: 
Dienstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Derzeit sind keine Downloads verfügbar.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen